Ausgezeichneter Meeresschutz: Deutsche Meeresstiftung und Fürst Albert II Stiftung erhalten Europäischen Kulturpreis

Für ihr gemeinsames Engagement zum Wohle der Ozeane und für ihren Einsatz für Nachhaltigkeit im Umgang mit unserer Lebenswelt in allen Bereichen wurden Fürst Albert II von Monaco und die Fondation Prince Albert II de Monaco und die Deutsche Meeresstiftung mit dem Europäischen Kulturpreis TAURUS ausgezeichnet. Am internationalen Tag der Ozeane fand die Preisverleihung im Rahmen einer feierlichen Gala in der Dresdner Frauenkirche statt. Neben den beiden Stiftungen, die in der Kategorie Umweltschutz geehrt wurden, erhielten Weltstars wie unter anderem Nana Mouskouri, Peter Maffay oder Daniel Brühl den TAURUS. Für die Deutsche Meeresstiftung nahm deren Gründer Frank Schweikert den Preis nach einer Laudatio des ehemaligen deutschen Umweltministers Prof. Dr. Klaus Töpfer entgegen. Vor der Preisverleihung, die vom Mitteldeutschen Rundfunk zur Prime-Time live übertragen wurde, besuchte Fürst Albert II das Medien- und Forschungsschiff ALDEBARAN auf der Elbe und informierte sich über die Wissenschafts- und Bildungsprojekte an Bord der gelben Segelyacht. Außerdem besichtigte er den Prototypen einer Filterkaskade, dem weltweit ersten Gerät zur automatisierten Probenentnahme von Mikroplastik in Gewässern.

Die Fondation Prince Albert II de Monaco und die Deutsche Meeresstiftung arbeiten im Rahmen einer Kooperation seit langem gemeinsam an der Umsetzung einer europäischen Ozeanallianz zum Schutz unserer globalen Weltmeere, die stark vom Klimawandel und durch Verschmutzung bedroht sind. An Bord des Forschungsschiffes ALDEBARAN wurden weitere Kooperationen in den Bereichen Forschung und Bildung für die Zukunft vereinbart.