Deutsche Meeresstiftung und Fürst Albert II-Stiftung in einem Boot für den Meeresschutz. Auf dem „love your Ocean“-Stand laden viele interaktive Angebote zum Mitmachen ein und geben einen Einblick in die Welt unter dem Bootsrumpf.

Auf der boot Düsseldorf – 21. bis 29. Januar 2017 – informiert der „love your Ocean“-Stand zum interaktiven Erleben, Verstehen und Erforschen der Meere. Gemeinsam mit der boot Messe Düsseldorf organisiert die Deutsche Meeresstiftung informative und spannende Einblicke in die Welt des Meeres- und Gewässerschutzes. Frank Schweikert, Vorstand der Deutschen Meeresstiftung: „Ziel unserer Initiative ist es, die Wassersportler als Vorreiter und Botschafter für gesunde Meere und Gewässer zu gewinnen und damit auch nachhaltigen Ideen in der Wassersportbranche den Rücken zu stärken.“ Im Zentrum des Mitmachstandes zum Schwerpunktthema Recycling in der Halle 4 der boot steht als Hingucker die 20 Meter lange Nachbildung eines Pottwals..

Auf 350 Quadratmetern gibt es Mitmachinitiativen auf dem „love your Ocean“-Stand und ein informatives Programm auf der Bühne der „Water Pixel World“.

Fürst Albert II von Monaco, selbst seit vielen Jahren im Meeresschutz aktiv, unterstützt mit seiner Albert II of Monaco Stiftung die Nachhaltigkeitsinitiative auf der boot und ist auch selbst vor Ort. Auch seine Stiftung setzt sich für den Umweltschutz und die Förderung der nachhaltigen Entwicklung ein indem sie weltweit Projekte initiiert und finanziert, um in der ganzen Welt das gemeinsame Erbe der Menschheit zu erhalten.

Fürst Albert und Vertreter seiner Stiftung gemeinsam mit Frank Schweikert und dem Team der Deutschen Meeresstiftung

Fürst Albert (2. v.R.) und Vertreter seiner Stiftung gemeinsam mit Frank Schweikert (3.v.R.) und dem Team der Deutschen Meeresstiftung

Die britische Meeresaktivistin Emily Penn, internationale Stimme und Anwältin für die Weltmeere, stellt auf der boot als Botschafterin Ansätze für ein Mehr an Gewässerschutz vor. Emily Penn kämpft seit vielen Jahren gegen die Vermüllung der Ozeane und erkundet Umweltveränderungen an entlegenen Orten weltweit.

Emily Penn auf boot Düsseldorf

Emily Penn bei einem ihrer Vorträge